Samstagsübung 2017

Am Samstag Nachmittag fand die diesjährige Samstagsübung am „Schwembergerhof“ statt. Diese wurde vom Zugskommandanten Fillafer Christian vorbereitet und von Kommandant Haun Reinhard durchgeführt. Übungsannahme war ein Gebäudebrand mit eingeschlossenen Personen, zudem war hinter dem Haus noch eine Person unter einem Fahrzeug eingeklemmt.

Übungsbeginn war um 13:00 Uhr, die Fahrzeuge wurden per Funk zum Einsatzort abgerufen. Die DLK übernahm die Menschenrettung von den höheren Stockwerken und eine Person musste vom Baugerüst vor dem Haus sicher gerettet werden.

Das LFB-A war für das Aufstellen und Füllen des Faltbeckens zuständig. Die Wasserversorgung dafür stellten TLF-1 und TLF-3 (Hochfügen) sicher. Dabei musste ein Pendelverkehr eingerichtet werden, da die Hydranten in der Nähe des Brandobjektes aus Übungsgründen „defekt“ waren.

Hinter dem Stallgebäude befand sich die eingeklemmte Person. Für die Rettung dieser war die Mannschaft des TLF-2 zuständig. Dabei musste das Fahrzeug zuerst abgesichert werden und anschließend wurde der Verletzte mittels Hebekissen und Unterbaumaterial vorsichtig befreit.

Zeitgleich begann natürlich die Brandbekämpfung von außen und der Innenangriff mittels Atemschutztrupp. Der erste Trupp bekam den Auftrag eine vermisste Person im Tennen zu suchen. Diese konnte schnell gefunden und der Rettung übergeben werden. Anschließend durchsuchte der Trupp nochmals alles, ob nicht etwas übersehen wurde, dabei „verletzte“ sich ein Mitglied des ersten Atemschutztrupps und ein zweiter musste zur Rettung nachalarmiert werden. Auch diese Übungssituation konnte schnell abgearbeitet werden.

Um 14:10 Uhr wurde „Wasser halt!“ gegeben und die KameradInnen räumten zusammen. Anschließend wurden wir noch auf ein Getränk eingeladen, wofür wir uns nochmals herzlich bedanken!

Zum Schluss kamen die KameradInnen zum traditionellen Grillen im Gerätehaus zusammen um den Tag ausklingen zu lassen.

An der Samstagsübung waren 39 Mitglieder der FF Fügen mit den Fahrzeugen KDO-A, DLK, TLF-1, TLF-2, TLF-3, Last und LFB-A beteiligt.