VU Fahrzeug abgestürzt

 Am Freitag, den 30. Dezember, wurden die KameradInnen der FF Fügen um 15:52 Uhe mittels Pager und Sirene zu einem Verkehrsunfall in Hochfügen alarmiert. Zeitgleich wurde auch die FF Schlitters mit dem hydraulischen Rettungsgerät mitalarmiert.

Nachdem das Kommandofahrzeug am Einsatzort (Zufahrt Kegelalm) angekommen war stellte sich heraus, dass sich keine Person mehr im Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen befand, daher wurde die FF Schlitters nicht mehr benötigt.

Die Mitglieder der FF Fügen waren den Rettungskräften vom Heli 4 noch beim Versorgen des Verletzten behilflich, die beiden anderen Fahrzuginsassen konnten sich unverletzt befreien. Weiters wurde noch die Batterie des Fahrzeugs abgeklemmt, sodass hier nichts mehr passieren konnte.

Aufgrund einer dicken Eisschicht, die sich auf der Fahrbahn befand war auch für alle anwesenden Einsatzkräfte höchste Vorsicht geboten. Dieser Straßenabschnitt wurde zur Sicherheit von der Gemeinde nachher gesperrt.

Um 17:30 Uhr meldete sich die FF Fügen wieder vollzählig im Gerätehaus zurück. Im Einsatz standen KDO, TLF-1 und LFB-A mit insgesamt 21 Mitgliedern am Einsatzort und 10 auf Bereitschaft. Außerdem vor Ort waren die Rettungskräfte vom Heli 4 und die Polizei.