Brand Zillertalshuttle Talstation

Am Montagvormittag, 03. Dezember 2018, um 10:13 Uhr wurde die FF Fügen mittels Sirene und Pagersammelruf zu einem Brand in Hochfügen alarmiert. Die Talstation des Zillertalshuttle war in Brand geraten, das Feuer konnte von anwesenden Arbeitern nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden.

Noch während der doch langen Anfahrt nach Hochfügen ließ Einsatzleiter Schiestl Christoph die Feuerwehren Hart, Schlitters und Uderns nach alarmieren. Vor Ort angekommen schien das genau die richtige Entscheidung gewesen zu sein, zumindest der erste Stock stand in Vollbrand. Durch die vielen Kunststoffteile hatte sich außerdem enorm viel dunkler und dichter Rauch gebildet, weshalb das Ausmaß des Brandes schlecht abzuschätzen war. Weiters ließ der Einsatzleiter dann die FF Schwaz mit dem Atemschutzcontainer alarmieren.

Es wurde umgehend mit den Löschmaßnahmen durch das TLF 1 und das TLF Hochfügen begonnen. Gemeinsam mit den nachkommenden Feuerwehren konnte das Feuer dann schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit der DLK wurde auch von außen gelöscht, da sich der Brandherd im 1. Stock befand. Sobald sich der Rauch etwas gelüftet hatte war es den Atemschutztrupps dann auch möglich den Innenangriff zu starten. Insgesamt waren 4 Atemschutztrupps fürs Löschen und Nachkontrollieren im Einsatz.

Um 11:15 Uhr konnte dann Brand aus gegeben werden. Nach eingehender Kontrolle mit den Wärmebildkameras, ob auch nichts übersehen wurde, räumten wir zusammen und rückten ins Gerätehaus ein. Um 13:00 Uhr war die FF Fügen wieder einsatzbereit.

Wir bedanken uns bei unseren Nachbarfeuerwehren und der FF Schwaz für die immer wieder hervorragende Zusammenarbeit. Insgesamt waren 86 Feuerwehrmitglieder mit 15 Fahrzeugen vor Ort.

 

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Fügen mit KDO-A, DLK, TLF 1, TLF Hochfügen und Last
    • 32 Mitglieder
  • Feuerwehr Hart im Zillertal mit TLF und KLF
    • 16 Mitglieder
  • Feuerwehr Uderns mit TLF und LFB
    • 15 Mitglieder
  • Feuerwehr Schlitters mit TLF, LF und Last
    • 15 Mitglieder
  • Feuerwehr Schwaz mit KDO 2, WLF 2 und Atemschutzcontainer
    • 7 Mitglieder
  • Bezirksfeuerwehrkommandant
  • Gemeinde Fügenberg
  • Polizei mit 5 Fahrzeugen
    • 11 Mitglieder
  • Rettung mit 2 Fahrzeugen, Einsatzleiter
    • 5 Mitglieder

 

Die Fotos wurden uns von www.zoom-tirol.at/ und unseren Öffentlichkeitsbeauftragten zur Verfügung gestellt.