Jahreshauptversammlung 2019

Am Samstag den 09. März 2019 fand die 131. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Fügen beim Hotel Kohlerhof statt. Es freute uns besonders, dass unsere Ehrenmitglieder Kommandant a.D. HBI Ing. Anker Adolf und HLM Haas Willi anwesend waren.

Die Sitzung wurde um 20:00 Uhr von Kommandant Reinhard Haun eröffnet. Nach der Verlesung der Tagesordnung folgte die Gedenkminute für verstorbene Kameraden. Dieses vergangene Jahr begleiteten wir unsere Kameraden OFM Fritz KNAPP und HFM Josef EBERHARTER, sowie den Landeskommandanten außer Dienst Erler Klaus auf ihrem letzten Weg.

 

Anschließend folgte der Bericht des Kommandanten, der dieses Jahr wieder besonders beeindruckende Zahlen beinhaltete. Im abgelaufenen Berichtsjahr leisteten die KameradInnen der FF Fügen wieder so einiges.

Angefangen bei den Einsätzen, bei denen 1.670 Stunden von unseren Mitgliedern geleistet wurden:

  • 14 Brandeinsätze mit insgesamt 700 Stunden
  • 144 technische Einsätze mit insgesamt 750 Stunden
  • 19 Fehlalarme mit 50 Stunden, die die KameradInnen oftmals von der Arbeit weg, bzw. aus dem Bett holen
  • 5 Brandsicherheitswachen mit 170 Stunden

 

Anschließend folgte der Bericht zu den durchgeführten Übungen im vergangenen Jahr mit 1.550 geleisteten Stunden:

  • 4 Atemschutzübungen mit 190 Stunden
  • 1 Begehung von örtlichen Betrieben mit dem Ausschuss mit 60 Stunden
  • 18 Bewerbsübungen mit 240 Stunden
  • 13 Funkübungen mit 20 Stunden
  • 14 große Übungen (Monatsübungen, ortsübergreifende Übungen) mit 650 Stunden
  • 17 Gruppenübungen mit 390 Stunden

 

Danach wurden die sonstigen Tätigkeiten aufgelistet, die sich auf ca. 2.000 weitere Stunden belaufen:

  • 6 Ausschusssitzungen mit 60 Stunden
  • 8 Kirchgänge mit 425 Stunden
  • 16 Ordnungsdienste und Verkehrsregelungen mit 285 Stunden
  • 50 Tätigkeiten im Feuerwehrhaus durch Gerätewart und Obermaschinist sowie ihre Helfer mit 500 Stunden
  • 120 verwalterische Tätigkeiten durch die Schriftführerin mit 270 Stunden
  • 22 Besuche von gesellschaftlichen Anlässen (Geburtstag, Feste, Bälle)
  • 3 Bewerbsteilnahmen mit 150 Stunden
  • 2 Bewertertätigkeiten mit 8 Stunden

Nicht aufgeschrieben wurden die zusätzlichen Tätigkeiten des Kommandanten für die Feuerwehr Fügen und den Abschnitt Fügen, sowie die Tätigkeiten unseres Kassiers. Weiters nicht aufgeschrieben, da schlecht erfassbar, die aufgewendeten Stunden für die Organisation und Vorbereitung von Veranstaltungen durch das Kommando und die Mannschaft.

Außerdem wurden von den KameradInnen 22 Kurse besucht mit 350 Stunden und das in der Freizeit bzw. im Urlaub, damit wir im Ernstfall bereit sind unser Bestes zu geben.

Somit kommen wir im Berichtsjahr 2018/19 auf insgesamt 5.570 geleistete Stunden und ein Plus von 172 Tätigkeiten im Vergleich zum Vorjahr.

 

Nach dem Bericht des Kommandanten folgte der Kassabericht des Kassiers und dessen einstimmige Entlastung durch die Vollversammlung.

Danach wurde unser Kamerad Erlebach Ernst jun. von ABI Reinhard Haun nach einem Jahr Probezeit angelobt und zum Feuerwehrmann (FM) befördert. Es freut uns immer sehr ein neues und motiviertes Mitglied bei uns aufnehmen zu dürfen und wir wünschen weiterhin viel Spaß und Motivation an der Tätigkeit im Feuerwehrwesen. Dann war noch eine weitere Beförderung ausständig, nämlich die unseres Mitglieds Haun Mario zum Oberfeuerwehrmann (OFM). Auch ihm gratulieren wir und bedanken uns für sein Engagement.

Anschließend war es an der Zeit, dass die Ehrengäste das Wort an die Versammlung richteten. Den Beginn machte der Vertreter des Bezirksfeuerwehrverbandes Bezirksfeuerwehrinspektor Geisler Stefan, der sich für den Einsatz in Vergangenen Jahr bedankte und vor allem für die Verlässlichkeit der KameradInnen der Feuerwehr Fügen. Ihm folgte der Vertreter der Polizei, Postenkommandant Stv. Engelbert Eberharter, der sich vor allem für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Fügen und die Hilfe bei den vielen Verkehrsregelungen und Absperrdiensten bedankte. Anschließend folgten BGM von Fügenberg Josef Fankhauser und BGM von Fügen Mag. Dominik Mainusch, die beide stolz auf die Feuerwehr Fügen sind und sich sehr für den Einsatz bedankten; die Gemeinden stehen immer hinter der Feuerwehr und werden stets ihr Bestes tun um die Mitglieder bei der Ausübung ihres Dienstes für die Bevölkerung zu unterstützen.

Nach den Ansprachen bedankte sich der Kommandant nochmals für die Teilnahme an der Sitzung und vor allem beim Ausschuss und den Verwaltern für die geleistete Arbeit im vergangenen Berichtsjahr. Die Sitzung wurde um 21:30 Uhr geschlossen.

Anschließend folgte das gemeinsame Abendessen beim Hotel Kohlerhof.