. .
27.11.2017

Austritt Hydrauliköl

27.11.2017[mehr]

Kategorie: Einsätze Einsätze

14.10.2017

Fahrzeugüberschlag Sonderbichl

14.10.17[mehr]

Kategorie: Einsätze Einsätze

04.10.2017

Bindemitteleinsatz Hotel Sonne

03.10.2017[mehr]

Kategorie: Einsätze, Übungen EinsätzeÜbungen

News 1 bis 3 von 269
<< Erste < zurück 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 vor > Letzte >>
Gewähren Sie Einsatzsfahrzeugen bei Blaulicht stets Vorfahrt.
Ihre Feuerwehr
Gesamt:
3505145 visits3505145 visits3505145 visits3505145 visits3505145 visits
Heute:
02585 visits02585 visits02585 visits02585 visits02585 visits
Woche:
10866 visits10866 visits10866 visits10866 visits10866 visits
Monat:
36816 visits36816 visits36816 visits36816 visits36816 visits

Unwetterlage

Atemschutz

Der Atemschutz ist in der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken. Besonders bei Einsätzen in Brandobjekten dient er als Schutz für die Feuerwehrkameraden.

Zurzeit sind in der FF Fügen 25 Mann als Atemschutzträger ausgebildet. Davon haben 16 Mann das Leistungsabzeichen in Bronze und fünf Mann das Leistungsabzeichen in Silber absolviert.

In der FF Fügen stehen insgesamt neun "Dräger-Geräte" zur Verfügung. Diese sind in den Fahrzeugen TANK-1, TANK-2 und DREHLEITER fix eingebaut und somit bei den Einsätzen immer dabei. Bei der Löschgruppe Hochfügen sind ebenfalls drei weitere Geräte stationiert.

Dem Atemschutzbeauftragen steht in der Feuerwehr ein eigener Raum (ATS – Werkstatt) zur Verfügung, wo er nach den Einsätzen bzw. Übungen die Geräte reinigen und warten kann. Die Masken können nach der Reinigung in einem Maskentrockenschrank getrocknet werden. Danach steht ein eigener Prüfkoffer für die Funktionskontrolle der Masken zur Verfügung.

Im Einsatzfall bzw. bei Übungen kann eine eigene Atemschutzsammelstelle eingerichtet werden. Dabei steht dem Betreuer der Atemschutzsammelstelle ein Überwachungsgerät der jeweils eingesetzten Atemschutzträger zur Verfügung. Über einen eigenen Arbeitsfunk hat der eingesetzte Trupp mit dem Leiter der Atemschutzsammelstelle immer Kontakt.