Verkehrsunfall Hochfügenerstraße

Am Dienstagabend wurden die KameradInnen der FF Fügen um 18:09 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf Höhe Sonderbichl drohte ein Fahrzeug auf einem steilen Abhang abzurutschen, Personen befanden sich keine mehr im Fahrzeug. Die FF Fügen rückte umgehend mit dem KDO-A, TLF 2 und LFB-A aus.

Am Einsatzort angekommen begannen wir sofort das Auto, welches Frontal gegen einen Baum geprallt war, mittels Rundschlingen (Schlupf) zu sichern bis das LFB-A eintraf. Danach wurde die Freilandverankerung eingeschlagen und der Hubzug am Fahrzeug befestigt um des vor dem Wegrutschen während der Bergung zu sichern.

Anschließend warteten wir, bis das Abschleppfahrzeug ankam um während des Heraufziehens des PKWs weiter seitlich zu sichern. Aufgrund der Steilheit des Geländes und der unterhalb verlaufenden Hochfügenerstraße musste mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden.

Um 19:30 Uhr war die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Wir waren mit drei Fahrzeugen und 17 Mitgliedern vor Ort, weitere 7 KameradInnen befanden sich auf Bereitschaft im Gerätehaus. Ebenfalls am Einsatzort waren die Polizei und die Rettung, die sich um die verletzte Person kümmerte.